Schule
Lehrersteckbrief - Prof. Megara de Romanus
04.01.2019 - 22:36



Geburtsdatum: 29.10.1986

Geburtsort: Salerno, Italien, Region Kampanien

Status: Reinblut

Familie:
Vater: Marius de Romanus (verstorben), Forschungsleiter für Drachen und Reservatsüberwachungsleiter für das britische und italienische Ministerium

Mutter: Pandora de Romanus (geb. Eposito), Forschungsleiter (nach dem Tod ihres Mannes, vorher Mitarbeiterin) für Drachen und Reservatsüberwachungsleiter (nach dem Tod ihres Mannes, vorher Mitarbeiterin) für das britische und italienische Ministerium

Geschwister: Bianca Solderini de Romanus (Zwillingsschwester)

Familienstand: ledig

Fach:
- Wahrsagen, (August 2010 bis April 2013)
- Astrologie, (Vertretung, Januar 2011 bis März 2011)
- Alte Runen, (Vertretung, August 2011 bis Januar 2012)
- Mythologie, (von Juli 2018 bis Dezember 2018)
- Pflege magischer Geschöpfe (Vertretung seit Oktober 2018)

Wie man zu dem Fach kam:
Wahrsagen:
Bereits in meiner Freizeit hatte mich Wahrsagen und seine umfangreichen Themen interessiert. Ich las Bücher darüber und war immer wieder aufs Neue erstaunt, wie viel sich doch um die Wahrsagerei dreht. Auch heute lerne ich nicht aus und stoße dann und wann mal auf neue Erkenntnisse oder ab und zu auch noch mal auf eine neue Wahrsageart. Als dieses Fach dann zur Ausschreibung stand, hatte ich mir bereits einiges an Wissen angeeignet und der Gedanke dieses Wissen weiter vermitteln zu können reizte mich sehr. Auch alles was ich heute noch selbst lerne enthalte ich meinen Schülern nicht vor und gebe sie gleich nachdem ich sie erfahre auch bekannt. Dies ist nun bereits einige Jahre her und denke noch gern an die Zeit und das Fach zurück!!!

Astrologie:
Astrologie lehnt sehr nahe an Wahrsagen an und eigentlich ist es sogar ein Teilbereich dazu und faszinierte mich ebenso sehr. Astrologie ist, das wohl am ausführlichsten praktizierte Fachgebiet zur Wahrsagerei und der Reiz des neuen war wieder da. Auch hierzu las ich ein Buch und fand nach und nach immer mehr parallelen zum Fach Wahrsagen. Astrologie ist meiner Meinung nach das Bindeglied zwischen Wahrsagen und Astronomie. All dies versprach viel Spannung und weiteren Forschungsstoff und so nahm ich die Stelle für dieses Fach an, begleitend zum Wahrsageunterricht. Froh darüber im ersten Jahr, in dem meine Studien noch nicht ganz abgeschlossen waren, die Aufzeichnungen von meinem geschätzten Kollegen der damaligen Zeit bekommen zu haben.


Alte Runen:
Auch dieses Fach ist auf seine Weise eine Art des Wahrsagens und …nein, wenn ich das hier jetzt genauso ausführlich beschreibe wie ich es für Astrologie tat, würde ich mich nur wiederholen und euch alle langweilen. Das tue ich euch nicht an. ^^ Aber dieses Fach habe ich ebenfalls nur eine Weile in Vertretung gehabt.

Mythologie:
Die Mythologien dieser Welt haben mich seit jeher interessiert und einige Bereiche gehen tief in die alte Zeit zurück. Spannend finde ich ebenso auch die Göttermythen der verschiedenen Kulturen.

Pflege magischer Geschöpfe:
Ich übernahm dieses Fach in Vertretung und freue mich, einer meiner großen Leidenschaften widmen zu dürfen, auch wenn dies nur in Vertretung geschieht. Den magischen Tierwesen und allem was rundherum mit ihnen zu tun hat.

Lieblingsthemen in dem Fach (und warum):
Wahrsagen:
Traumdeutung ist mit Abstand das was mich hier wirklich am meisten fasziniert und in seinen Bann zieht. Natürlich interessiert mich im Bereich Wahrsagen so ziemlich alles, doch sticht mir die Traumdeutung am meisten hervor. Auch das Tarot hat seine Faszination, nebst einige etwas kleinere Wahrsagearten, die weniger großen Ruhm haben und somit auch nur wenigen Menschen wirklich ein Begriff sind. Doch hat es mir einen großen Spaß gemacht diese Bereiche in dem Fach den Schülern näher bringen zu können und die Reaktionen einiger haben mich schon sehr amüsiert.

Astrologie:
Astrologie ist allgemein ein recht spannendes Fach und kann unter Umständen auch etwas kompliziert erscheinen. Und das sage ich nicht nur weil es unterschiedliche Kulturelle Unterschiede gibt, sondern auch in den Konstellationen und dem erkennen, der einzelnen Einflüsse und allem was dazu gehört. Am meisten hat mich aber die Chinesische Astrologie gefesselt und habe mich hiermit, nebst der hier zu Lande eher geläufigen europäischen Astrologie am meisten beschäftigt.

Alte Runen:
Alte Runen sind für mich nicht nur ebenfalls eine Möglichkeit und ein Teilbereich von Wahrsagen, sondern auch eine faszinierende Uralte Kunst. Ich halte es für überaus wichtig, das die Nachkommenschaft sich auch in diesem Gebiet zumindest grob vertieft, damit nicht alle alten Kulturerben in denen mitunter auch noch uralte Magie steckt, verloren gehen. So könnte man sagen das ich alles an diesem Fach gern mochte. Gut, zugegeben, es kann auch stink langweilig werden. Aber es ist das, was man daraus macht. ;)

Mythologie:
Hier interessiert mich am meisten die ägyptische Mythologie, sowie die griechische und römische. Allgemein aber genauer gesagt die Göttermythologie. Denn wie sicher viele von Ihnen wissen, gibt es durchaus eine sehr große Anzahl an Götter in den verschiedensten Kulturen und genau hierin liegt mein Interesse. Warum gibt es so viele Götter in den einzelnen Kulturen, wer waren diese Götter, für was standen die jeweiligen Götter? Alles Fragen die für mich eine brennende Neugier enthielten. Aber auch die ganzen mythologischen Wesen der einzelnen Kulturen und auch Kontinente. Was ist Mythos und was haben wir in unserer magischen Welt tatsächlich?

PmG:
Allem voran sind es die Drachen die meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen, da alles was sich mit ihnen zutun hat um die Geschichte meiner Familie rankt und diese extrem außergewöhnlichen Geschöpfe zutiefst bewundere. Natürlich gibt es noch viele andere Themen die ich ganz toll finde, wie z.B. Thestrale.

Worauf legen Sie im Unterricht wert?
Einen gepflegten Umgangston, Disziplin und Ordnung!!! Ebenso auf eine rege Teilnahme am Unterricht, sowie zumindest den Versuch etwas korrekt zu beantworten. Es ist keine Schande wenn man etwas nicht weiß, nur wenn man nicht mal versucht sich ernsthafte Gedanken darüber zu machen um die Frage zu beantworten!

Was nervt Sie manchmal in Ihrem Unterricht?
Schüler die permanent den Unterricht stören, Dreistigkeiten seitens der Schüler und Schüler die alles bis ins kleinste ausdiskutiert wissen wollen. Wir können gern über ein Thema, das Ihnen am Herzen liegt ausgiebig diskutieren, jedoch nicht im Unterricht direkt, sondern an einem gesonderten Termin, zu dem gern auch alle anderen Interessenten dann kommen dürfen, sofern man weiterhin auch den gepflegten Umgangston wahrt und sich mir gegenüber respektvoll verhält. Ebenso wenig mag ich es wenn ich mich zig mal wiederholen muss und der selbe Mist immer und immer wieder gebaut wird. Da kann man bei mir durchaus auch mit Strafarbeit und Punktabzügen rechnen. Ebenso sinnloses rein gerufe oder Gespräche die nicht dem Unterricht dienen. Ich habe sehr viel Geduld, aber wenn mir einmal der Kragen platzt, dann sollte man schon in Deckung gehen.

Was macht Ihnen besonders Spaß am Unterrichten?
Es bereitet mir große Freude, wissbegierigen Schülern und Schülerinnen die magischen Wesen näher zu bringen und ihnen den Umgang, sowie auch den Respekt vor jenen bei zu bringen. Ebenso macht es mir große Freude, in so mancher Augen ein leuchten zu entdecken, weil dort vielleicht ebenfalls eine Leidenschaft für die Wesen inne wohnt, welche auch ich teile. Ebenso ist es in all mein Fächern immer wieder schön, wenn meine Schüler in der Lage sind meine Fragen richtig zu beantworten. Da sieht man dann das sich die Arbeit und die Mühen auch gelohnt haben.

Glauben Sie, dass Sie leichtfertig Punkte vergeben/großzügig sind?
Ehre, wem Ehre gebührt! Punkte, wem Punkte gebühren!! Bedeutet, dass niemand bei mir Punkte bekommt die er/sie nicht auch wirklich verdient hat. Für Leistung gibt es Punkte, für Schweigen gibt es keine und für Fehlverhalten werden Punkte abgerechnet, sofern übertrieben wird, oder es sich in Respektlosigkeiten wandelt.

Charaktereigenschaften und Talente:
Nun ja, diese Frage ist ein wenig schwierig wie ich finde, da man sich selbst meistens nicht gut beschreiben kann. Aber ich denke, dass ich eigentlich ein meist gut gelauntes und fröhliches Wesen habe. Aber ich kann auch sehr Temperamentvoll sein und bin durchaus in der Lage mich durch zu setzen. Wahrsagen liegt mir irgendwie im Blut, aber noch stärker ist für mich die Sache mit den Drachen. Da meine gesamte Familie sich mit diesen wundersamen Wesen beschäftigt. Ehrgeiz ist durchaus auch eines meiner größer hervor tretenden Charaktereigenschaften.

Kindheit und Schulzeit:
Megara de Romanus ist Tochter der reisenden Zauberer de Romanus. Ihre Eltern haben sie schon sehr früh mit auf reisen genommen, was nicht immer ungefährlich war. Sie sind zuständig für die Überwachung der Aktivitäten der magischen Geschöpfe. Als sie noch ein kleines Kind war ist sie einmal in ein Drachennest geklettert und es ist sehr brenzlig gewesen als ihre Eltern versucht haben sie wieder zu bekommen da der Drache auch sie beschützt hat. Im späteren Alter ist sie wieder auf Drachen gestoßen und konnte zwei sich streitende Drachen zur Ruhe bringen wo sich wohl eine leichte Begabung im Umgang mit magischen Tierwesen gezeigt hat. Bis heute ist sie fasziniert von diesen Tieren. Aber nebst ihrer Begabung für Tierwesen, hat sie eine Vorliebe für die Wahrsagerei entwickelt und zeigt sich auch auf diesem Gebiet äußerst talentiert. Ihre Familie ist durch und durch schon Generationen mit der von Salazar Slytherin befreundet. Auch ihre Vorfahren sind alle Slytherin´s. Daher ist es ein großes Rätsel für sie warum ihre Zwillingsschwester in einem anderen Haus gelandet ist. Die Schulzeit ist für Megara nicht immer einfach gewesen. So starb ihr Vater während sie selbst in der Schule war und ihre Mutter verfiel immer mehr in ihre Arbeit und kümmerte sich nur noch extrem wenig um Megara. In dieser Zeit war sie um ihre Freunde überaus dankbar, um sich nicht gänzlich allein zu fühlen und konnte feststellen dass sie in ihrem Haus das größte Maß an Freundschaft erfahren durfte, was sie sich hätte vorstellen können. Ebenso dankbar ist sie ihren Hauslehrern, welche sie sich nicht selten als Vorbild genommen hat und zu ihnen aufgesehen hat. Insbesondere hatte sie aber steht´s eine Bindung zu ihrer Hauslehrerin. Diese versuchte sie stets durch entsprechende Respektsbekundungen und manchmal auch durch etwaige Streiche ihr zu zeigen und allem voran aber durch ihren Ehrgeiz um für das Haus und somit auch für sie Ehre zu erringen.

Hobbys:
Musik, Zeichnen, Unterrichten und mich ausgelassen mit meinen Freunden unterhalten. Ebenso finde ich Drachen mehr als faszinierend und beschäftige mich in meiner Freizeit sehr häufig mit dem Thema. Manchmal fühle ich mich ihnen dabei hautnah *hust*, Quidditch darf hier natürlich ebenso wenig fehlen, da ich mich stets immer liebend gern als Treiber an den Quidditchturnieren beteiligt habe,

Lieblingsbücher:
- Das innere Auge sieht auch das schmutzigste Geheimnis - Vinya Padraig
- Das Blut der Verführung - Anne Rice (eine Muggelautorin die eine sehr amüsante Vorstellung von Vampiren hat ^^)
- Quidditch im Wandel der Zeiten (Kennilworthy Whisp)
- Der Schatten des Todes, sei auf der Hut! (von Davide de Romanus)
- Altnordisches Runentextbuch
- Ein Handbuch gängiger Flüche und Gegenflüche
- Teufelsküche – Verboten gut und höllisch scharf
- Tier- und Zauberwesen im Taschenformat – Minimuff, Taschenphoenix, Zwergdrache & Co. (von Prof. Taylor)
- Die größten Wahrsager der Zeit
- Handbuch für Handlinien
- Lexikon der Traumdeutungssymbole


Prof. Hermione Horrible


gedruckt am 28.01.2020 - 05:17
https://hogwartsnet.de/include.php?path=content&contentid=1145