Informationen zu VWG

(Verwandlung)

Lehrperson(en)/Ansprechpartner:
Prof. Winter


Fachlehrer: Prof. Nicklas Winter

Klassen: 1. - 7.




Unterricht Klasse 1:

In der ersten Klasse wird in Verwandlung ein Einsteigerkurs angeboten, dieser ist von allen zu besuchen, es sei denn, sie sind auf der Liste für den Fortgeschrittenenkurs (s.u.)

Anfängerkurs: Freitag, 18:00 Uhr
Fortgeschrittenenkurs: Freitag, 17:30 Uhr

Sie werden zusätzlich von mir informiert, wenn Sie sich für den Fortgeschrittenenkurs qualifiziert haben. Falls Sie sich im Fortgeschrittenenkurs doch etwas tollpatschig anstellen, dürfen Sie gerne auch noch ein bis zwei weitere Stunden im Anfängerkurs verweilen.


Unterrichtsablauf in der sechsten und siebten Klasse:

Der Unterricht findet anfangs getrennt statt, später werden beide Klassen zusammen unterrichtet.

Wenn nach 10 Minuten kein Schüler zum Unterricht erschienen ist, wird die Stunde nicht gehalten.



Hausaufgaben

Hausaufgaben werden mir immer per PN spätestens eine halbe Stunde vor Unterrichtsbeginn zugetragen.
Kommen die Hausaufgaben mit Verspätung, werden diese nicht gewertet. Ein Feedback dazu können Sie trotzdem haben.
Feedback zu Hausaufgaben gibt es nur auf Wunsch, erwähnen Sie dies also in einem Satz vor der Verabschiedung.

Ich erwarte, dass die Hausaufgaben in einer angemessenen Form eingereicht werden. Hierzu gehören Einhaltung von Regeln der Rechtschreibung und Zeichensetzung, das Verfassen einer Formalen Einleitung und eines Schlusses inklusive Nennung der Aufgabe, ein passender und eindeutiger Betreff in der Form HA VWG, Klasse, Datum der Stunde sowie die Einhaltung der in der Hausaufgabe genannten Kriterien.
Nichteinhalten der Vorgaben führt zu Punktabzug.

Aufbau der Hausaufgaben:
- Begrüßung
- Einleitung (inkl. Aufgabensetellung)
- Lösung der Aufgabe
- Fazit (wenn erforderlich)
- Verabschiedung

Unterrichtsthemen

1. Klasse
- Erarbeitung der Grundlagen zur Verwandlung
- Erlernen der ersten Anorganischen Verwandlungen

2. Klasse
- Elementarzauber

3. Klasse
- Magische Transportmittel
- Geschmacksinnszauber

4. Klasse
- Einführung in die Verwandlung lebender Materie

5. Klasse
- Verwandlung der eigenen Gestalt
- Wiederholungen zur Vorbereitung auf den ZAG

6. Klasse
- Einführung in die Verwandlungsgruppe der Beschwörungen

6./7. Klasse
- Die wichtigsten Beschwörungen

7. Klasse
- Wiederholung zur Vorbereitung auf den UTZ




ZAG- und UTZ-Prüfungen

In Verwandlung können Sie sowohl Ihren ZAG als auch Ihren UTZ ablegen.

Die Prüfung besteht aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil.

Sie sollten sich darüber bewusst sein, dass die Prüfung den Stoff aller Schuljahre (1-5 bzw 1-7) umfasst und daher deutlich umfangreicher ist als die gewöhnlichen Versetzungstests.

In der mündlichen Prüfung sollen Sie zeigen, dass Sie die erlernten Zauber auf bestimmte Problemstellungen anwenden können.

Teilnahmeberechtigte für den Fortgeschrittenenkurs Klasse 1


Ich hoffe auf ein erfolgreiches Schuljahr voller Verwandlungen!

Freundliche Grüße
Prof. Nicklas Winter